Eine weitere WordPress-Website

Monatsarchiv: August 2014

Schönes und Schräges: 11. Künstlermarkt auf dem Wilhelmsplatz

Veröffentlicht am

Schönes und Schräges auf dem Lieblingsplatz der Offenbacher: Am Sonntag, 7. September, stellen zwischen 11 und 18 Uhr Kunstschaffende und Kreative aus Stadt und Region Offenbach zum elften Mal ihre Arbeiten auf dem Wilhelmsplatz aus. Der Künstlermarkt hat längst die Herzen der Offenbacher erobert und ist auch über die Stadtgrenzen hinaus ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie. Mehr als 100 Künstler konnte das City Management der Stadt Offenbach für die Veranstaltung gewinnen. Die Palette der ausgestellten Objekte reicht von Acryl-Malerei, Filzhüten, hölzernen Gewürzmühlen, Gartenkunst, Keramikarbeiten über Skulpturen, Malerei und Metallkunst bis hin zu Porzellanarbeiten, Taschen und Schals. Für Kinder gibt es direkt gegenüber der Markthäuschen-Terrasse ein tolles Mitmachprogramm der Jugendkunstschule. Dort entstehen durch die kleinen Künstler Mini-Kunstobjekte zum Mitnehmen. Was gibt es zu sehen? Dekofans werden nicht zu kurz kommen: Herbstliche Floristik sowie Steinzeug, Keramik und Metallskulpturen für Haus und Garten werden die Besucher vor die Qual der Wahl stellen. „Schräge Vögel“ und Comic-Figuren, die fast alltägliche Szenen aus dem Alltag nachstellen, bringen zum Schmunzeln, und wer gut behütet in den Herbst starten will, findet eine große Auswahl an ausgefallenen Kopfbedeckungen in allen Farben. Zu entdecken gibt es auch Fotografien mit Offenbacher Motiven und Fotokunst auf Holzkörpern. Nicht zu vergessen die „Satiregeschichten im Einmachglas“ oder selbstdesigntes Besteck. Kinder, die ihre Puppen neu einkleiden möchten, finden eine große Auswahl an Kleidern. Außergewöhnliche Glückwunschkarten werden nach individuellen Vorgaben direkt angefertigt oder in Auftrag gegeben. Auf der Bühne: Der Künstlermarkt wird um 11 Uhr auf der Bühne von Oberbürgermeister Horst Schneider eröffnet. Um 12 Uhr gibt der Theaterclub Elmar einen Einblick in seine Arbeit und sorgt im besten Sinne für gute Unterhaltung mit Sketchen, Liedern, Tänzen und Ausschnitten aus seinem diesjährigen Bühnenprogramm. So etwa die lustige Komödie „In der Klemme“ und das Lutherstück, das den Zuschauer in unterhaltsamer Art „mit dem Fahrstuhl … Weiterlesen

veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

„Wo‘s Sträußche hängt, wird ausgeschenkt…“

Veröffentlicht am

Zum 16. Mal findet am Donnerstag, 4. September, 19 Uhr, die Kult-Veranstaltung „Wo’s Sträußche hängt, wird ausgeschenkt…“ im Hof des Büsingpalais (Herrnstraße 82) statt. Unter dem Motto „Aufgeräumt!“ rezitieren die Offenbacher Kulturschaffenden Sylvia Beiser (Leiterin der Stadtbibliothek), Anjali Pujari (Leiterin des Stadtarchivs), Stefan Soltek (Leiter des Klingspor Museums), Ralph Philipp Ziegler (Leiter des Amtes für Kulturmanagement) und Ludo A. Kaiser (Leiter des städtischen Kulturbüros) wiederentdeckte, verlegte und entstaubte Texte, Gedichte und Geschichten rund um „(Bei) Hempels (unterm) Sofa“. Musikalisch rockt das unschlagbare AWO-Orchester mit Musik vom UFA-Schlager bis zum Wiener Walzer. Für Getränke ist gesorgt, für das leibliche Wohl sollten die Besucher/innen eigene, gut gefüllte Picknickkörbe mitbringen. Veranstalter ist das städtische Kulturbüro. Der Eintritt beträgt 5 Euro, Karten gibt es im Vorverkauf im OF-Infocenter (Salzgässchen 1, Tel. 069 8065-2052).  (hlwa)

veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Skulptur / Plastik „Leda OF Position“

Veröffentlicht am

für den Verkehrskreisel am Mainzer Ring in Offenbach-Bürgel  Eine künstlerische Idee für den Verkehrskreisel am Mainzer Ring in Offenbach-Bürgel hat nun der Künstler Johannes Kriesche der Stadt OF vorgeschlagen. Für den Künstler ist seine geschaffene Plastik aus geschweißtem Stahl „Leda OF Position“, das Sinnbild der Anziehung von Gegensätzen: Es herrscht ständig ein Vereinigungswille der Kontraste, um Neugier und Grenzen neu auszuloten. Dies bezieht sich für Offenbach in vielen Hinsichten, man denke da nur an die Bevölkerungsstruktur… Herr Kriesche präsentierte sein Objekt am 21. Juli 2014, vor dem KSS (Kultur, Schule, Sport)-Ausschuss. Die Kreiselsituation kommt der Plastik sehr entgegen: Leda ist nur aus zwei Perspektiven heraus exakt als Ganzes erkennbar. Sonst werden Fragmente einer Zeichnung, die sich abstrakt ineinander verschieben sichtbar und bringen immer wieder neue Ansichten hervor. Die Lichtinstallation wurde als illuminierte keltische Rune aus Lichtkabeln und der darauf liegenden Leda bereits 2010 zur LUMINALE in Offenbach präsentiert. Bei der Schaffung des Werkes wurde er von keltischen Unendlichkeitssymbolen (Runen) und der römisch-griechischen Göttergeschichte der Leda inspiriert. Er sagt dazu: „Beides sind Zeichen aus der Ursprungskultur hier in Bürgel, wo ich wohne.“ Er wünscht sich sehr dies auch umsetzen zu dürfen. Er weiß natürlich um die finanzielle Situation der Stadt Offenbach, aber Erneuerungen können auch Kraft spenden, positiv nach vorne zu blicken und den Mut zu haben, Atmosphären zu schaffen, die die Menschen erfreuen und den Bürgern neue Impulse vermitteln. Schön wäre es wenn er diese Plastik / Skulptur nun vielen Menschen zugängig machen könnte. Für Vorschläge zur Umsetzung werden noch Sponsoren gesucht. Konntakt: kunst@johannes-kriesche.de   (hlwa)

veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

TAUSCH! Contemporary Art Fair 2014

Veröffentlicht am

Donnerstag, 28.08.2014 Beginn: ab 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr Vom 28.08. bis 21.09.2014 wird in der Heyne Kunst Fabrik in Offenbach mit der »TAUSCH! Contemporary Art Fair 2014« ein außergewöhnliches Projekt stattfinden: ein Ausstellungsprojekt, welches mit dem Format »Kunstmesse« spielerisch umgeht und Fragestellungen zum Verhältnis von Kunst, Käufer und sonstige Akteure pointiert aufwirft. Im »Forum« gibt es über 50 Beiträge zu den Themen Kulturkooperationen, Vermarktungsstrategien oder Kulturmanagement. Dazu Performances, Theater, Lesungen, Workshops. Contemporary Music und HipHop, oder Funk, Elektro, Indie, Downbeat zum Abtanzen. Mit »TAUSCH!« gehen der Frankfurter Kunstverein EULENGASSE und der Bund Offenbacher Künstler BOK als gemeinsame Veranstalter neue Wege, um die jeweiligen Stärken und Erfahrungen der beiden Vereine zu bündeln und um eine stärkere Präsenz im Rhein-Main-Gebiet zu erlangen. Die »TAUSCH! Contemporary Art Fair 2014« findet statt unter der Schirmherrschaft von Horst Schneider, Oberbürgermeister der Stadt Offenbach und Peter Feldmann, Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main. Weitere Informationen zu der Messe und den Terminen: http://tausch.eulengasse.de/ Veranstaltungsort: Heyne Kunst Fabrik Lilistraße 83d 63067 Offenbach Tel.: +49. 69. 85 70 84 21 (hlwa)

veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Führung durch den Wetterpark am Mittwochnachmittag

Veröffentlicht am

Am Mittwoch, 3. September, 16 Uhr, findet wieder eine Führung durch den Offenbacher Wetterpark statt. Die erfahrene Meteorologin Annegret Biermann erklärt in einer knapp zweistündigen Tour an den Exponaten des Parks die komplexen Zusammenhänge von Wetter und Klima und deren Erscheinungsformen. Treffpunkt ist am Besucherzentrum an der Elbestraße. Die Teilnahme kostet drei Euro, Kinder zahlen die Hälfte. (hlwa)

veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Tag des offenen Denkmals: Fünf historische Offenbacher Orte präsentieren sich neugierigen Besuchern

Veröffentlicht am

Zum 24. Mal findet in den meisten europäischen Staaten am Sonntag, 14. September, der Tag des offenen Denkmals statt. Er zieht regelmäßig ein Millionenpublikum an. In diesem Jahr können bundesweit etwa 7500 Denkmäler in rund 3000 Städten und Gemeinden besucht werden. Vom kulturellen Erbe ein Bild machen können sich die Offenbacher an fünf Orten in ihrer Stadt. Der Tag des offenen Denkmals lockt jedes Jahr ein Millionenpublikum an Stätten, die der Allgemeinheit sonst häufig nicht offen stehen. Allein in Deutschland haben im vergangen Jahr mehr als vier Millionen Besucher an Führungen teilgenommen und Denkmäler besucht. Unter dem Motto Farbe geht es in diesem Jahr zum Beispiel darum, wie Farben nach historischem Vorbild hergestellt und am Bau verwendet werden können. Besucher erleben in fachkundigen Führungen, wie die Wirkung von Farbe zu allen Zeiten von den Erbauern gezielt eingesetzt wurde, um unsere Sinneseindrücke zu prägen. Selbst wenn der Bezug zum Jahresmotto nicht ausdrücklich hergestellt wird: Der Tag des offenen Denkmals ist für die Besucher eine Gelegenheit, einmal im Jahr Neues über die Erfolge, aber auch Sorgen und Nöte im Ringen um den Erhalt von Denkmälern zu hören und sonst nicht zugängliche Objekte zu besichtigen. In Offenbach gibt es am 14. September an fünf Orten Gelegenheit, sich mit dem Thema Farbe auseinanderzusetzen und vom kulturellen Erbe ein Bild zu machen: Alter Friedhof Offenbach und Krummsches Mausoleum: Der Alte Friedhof wurde 1832 angelegt. Dort finden Besucher unter anderem kunsthistorische Grabmäler alter Offenbacher Familien. Wegen der alten Platanenallee und den unvergleichlichen, historisch wertvollen Grabanlagen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts wurde der Alte Friedhof in seiner Gesamtheit unter Denkmalschutz gestellt. Um 11.30 Uhr führt der ehemalige Stadtarchivar Hans-Georg Ruppel über den Alten Friedhof, währenddessen besteht die Gelegenheit, das Ergebnis der sowohl mit dem Offenbacher wie auch mit dem Hessischen Denkmalpreis prämierten Instandsetzung des Mausoleums Heinrich … Weiterlesen

veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Stammtisch der Piraten in Offenbach

Veröffentlicht am

Herzlich Willkommen (Von Heike Laura Wagner-Adolff) Alle 14 Tage, immer freitags abends ab 19.00 Uhr treffen sich die Piraten zum Stammtisch im India Gate, Berliner Strasse 48 in Offenbach. Leckeres und super preisgünstiges Essen gibt’s auch beim Inder zu genießen. Am Freitag, 22. August ist es wieder soweit. Wir tauschen uns rege miteinander aus und freuen uns Interessierte begrüßen zu dürfen. Sie können in aufgeschlossener und entspannter Runde Ihre Anliegen schildern und was ihnen auf dem Herzen liegt besprechen wir. Nicht nur Mitglieder sind eingeladen, sich rege zu beteiligen, sondern auch allen interessierten Offenbachern bieten wir die Gelegenheit miteinander ins Gespräch zu kommen. Jeder ist Willkommen.

veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Interreligiöser Gebetsabend am 20. August 2014

Veröffentlicht am

Rathaus Offenbach (Von: Heike Laura Wagner-Adolff)   Am gestrigen Abend haben sich um 18.00h Bürgerinnen und Bürger multikultureller Herkunft vor dem Rathaus in Offenbach zu einer interreligiösen Gebetsstunde versammelt. Rund 40 Interessierte folgten der Einladung. Eröffnet wurde der Gebetsreigen von einem jüdischen Rabbiner in hebräischer Sprache, danach legten die Gläubigen eine Schweigeminute ein, anschließend folgte ein muslimischer Geistlicher, dessen Inhalte anschließend ins Deutsche übersetzt wurden und abschließend predigte eine christliche Pfarrerin Psalmen und Psalter aus der Bergpredigt. Mit einem sehr emotional einhergehenden Ritual wurde der Gebetsabend beschlossen. Die Mitglieder der drei Glaubensgemeinschaften legten vor der Skulptur des Rathauses, dass Plakat zur Einladung des interreligiösen Gebetsabends nieder und stellten einen üppig gefüllten Blumenkorb mit bunten Rosen auf. Jeder Teilnehmer konnte somit eine Rose niederlegen und an die Menschen gedenken, die auf ihrem Lebenswege bedeutsam waren und würdigen. Ein sehr schönes Signal spiritueller Verbundenheit wurde somit gesetzt.

veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Opulentes Orgelkonzert zum 100-jährigen Bestehen der Klais-Orgel von St. Marien

Veröffentlicht am

Ein festliches, aber auch nachdenklich machendes, opulentes Orgelkonzert mit einem international renommierten Konzertorganisten kündigt Dr. Ralph Philipp Ziegler, Leiter des Amtes für Kulturmanagement, für Sonntag, 24. August,     16 Uhr an. Tobias Frank spielt unter dem Titel „Geboren im Jahr 2014 – Zwischen Kriegstrauer und Geburtstagsständchen einer Jubilarin“ ein Programm mit Musik von Herbert Howells, Max Reger, Sigfrid Karg-Elert , Charles-Marie Widor und anderen. Veranstalter ist das städtische Amt für Kulturmanagement. Der Eintritt ist frei, eine Spende zur Deckung der Unkosten erbeten. Es handelt sich um eines der Festkonzerte zum 100-jährigen Bestehen der original erhaltenen romantischen Klais-Orgel der Pfarrkirche St. Marien. Die Orgel ist seit 1914 fast unverändert erhalten und beeindruckt gleichermaßen mit ihrem schwungvollen neubarocken Gehäuse und dem geschlossenen spätromantischen Klang. In Rhein-Main zählt sie zu den wichtigsten Instrumenten ihrer Epoche. Mitten in eine Epoche zwischen fantastischen Aufbrüchen und reaktionären Verkrustungen fällt der Ausbruch des Ersten Weltkriegs auch in der Musik. In diesem Programm findet die Gewalt direkten Niederschlag. Von den drei Werken, die der 1916 verstorbene Max Reger auf den Ersten Weltkrieg schrieb, spielt Frank die Trauerode aus op.145 auf die Gefallenen der Kriegsjahre 1914/15. Dazu kommt die Rhapsody Nr.3 von Herbert Howells, die der Komponist 1918 in York unter dem direkten Eindruck eines deutschen Zeppelinangriffs schrieb. Ergänzt wird das Programm mit Musik von einer Hommage an die Kinoorgel von Regers Leipziger Kollegen Sigfrid Karg-Elert bis zu Orgelsinfonik des Pariser Altmeisters Charles-Marie Widor. Tobias Frank studierte an der Hochschule für Musik und Theater in München A-Kirchenmusik, Konzertfach Orgel bei Prof. Martha Schuster, Musikpädagogik und Elementare Musikpädagogik. Es folgten private Studien der anglikanischen Kirchenmusik und Orgel in England bei Timothy Brown und David Briggs sowie Meisterkurse unter anderem bei Vincent Warnier und Jane Parker-Smith. Wesentliche Impulse für sein Orgelspiel und seine Arbeit als Kirchenmusiker erhielt er von Domorganist Christian Heiß … Weiterlesen

veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

22 Schülerinnen und Schüler aus Kawagoe/Japan zu Besuch in Offenbach

Veröffentlicht am

Internationale Jugendbegegnung in Offenbach Aus der japanischen Partnerstadt Kawagoe sind vom 20.08.2014 bis einschließlich 26. August 22 Schülerinnen und Schüler zu Besuch in Offenbach. Die Jugendlichen im Alter von 14 und 15 Jahren wohnen bei Familien in Stadt und Kreis Offenbach, die Kinder etwa im gleichen Alter haben. Anlässlich dieser internationalen Jugendbegegnung wird die Gruppe am Freitag, 22. August, um 11 Uhr offiziell vom Stadtrat Dr. Felix Schwenke begrüßt. Zur förmlichen Begrüßung im Stadtverordnetensitzungssaal, bei der auch Gastgeschenke überreicht werden, sind auch Medienvertreter eingeladen. Die deutschen und japanischen Schülerinnen und Schüler nehmen in der Besuchswoche gemeinsam an einem bunten Ausflugs- und Kulturprogramm teil. Unter anderem stehen dabei Klettern im „Fun Forest“, verschiedene Musik-, Tanz- und Medienworkshops, der Besuch einer Kindertagesstätte und eine Führung durch den Wetterpark auf dem Programm. Am Montagabend gibt es zudem ein Abschlussfest mit Aufführungen und einem deutsch-japanischen Buffet im Jugendzentrum Lauterborn. Gerne sind Gäste eingeladen an einer der Aktivitäten teilzunehmen. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Patrick Probst vom Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum Sandgasse (Telefon: 069 8065-3967, E-Mail: patrick.probst@jugendamt-of.de). (hlwa)

veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar
← Ältere Beiträge

Weitere Informationen

Suche