Eine weitere WordPress-Website

Monatsarchiv: Februar 2015

Offenbacher gegen Unterdrückung im Namen der Ehre und für Gleichberechtigung: Projekt Heroes startet erstmals in Hessen

Veröffentlicht am

Auch wenn es keine genauen Zahlen gibt, so ist doch klar: Es gibt junge Männer mit Migrationshintergrund, die sich in einem Zwiespalt wiederfinden. Traditionen und Vorstellungen ihrer Community treffen auf Werte und Anforderungen der deutschen Gesellschaft. Sie sind dann diejenigen, die traditionelle Ehrvorschriften der Familie durchsetzen müssen. Hier setzt das Projekt Heroes an, das jetzt in Offenbach und damit erstmals in Hessen startet. Damit Heroes auch in Offenbach erfolgreich wird, sucht der Kreisverband Offenbach des Deutschen Roten Kreuzes, der das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk gegen Gewalt durchführen wird, qualifizierte, erfahrene und motivierte Sozialarbeiter, Sozialpädagogen, Psychologen, Theaterpädagogen oder Mitarbeiter mit vergleichbaren Studienabschlüssen. Die Stellen sollen zum 1. Mai dieses Jahres besetzt werden. Interessierte werden gebeten, ihre Bewerbungsunterlangen an das Deutsche Rote Kreuz, Spessartring 24, 63071 Offenbach oder per Mail an sozialarbeit@drk-of.de  zu senden. Heroes richtet sich an männliche Jugendliche aus Ehrenkulturen und hat das Ziel, Unterdrückung im Namen der Ehre zu vermeiden, um Frauen wie Männern ein gewaltfreies und gleichberechtigtes Zusammenleben zu ermöglichen. In regelmäßigen Treffen setzen sich die jungen Männer intensiv mit Themen wie Ehre, Gleichberechtigung oder Männlichkeit auseinander um ihre eigene Position zu reflektieren, Stellung zu beziehen und patriarchalische Denkmuster in Frage zu stellen. Die neu gewonnen Einstellungen und Kenntnisse geben sie später in Workshops an andere Jugendliche weiter. „Ein friedliches Zusammenleben auf Basis unserer freiheitlichen gesellschaftlichen Werte ist ein elementares Ziel, zu dem Heroes einen wichtigen Beitrag leisten kann“, sagt Frank Weber, Leiter der Geschäftsstelle Kommunale Prävention der Stadt Offenbach. Möglich wurde der Projektstart in Offenbach durch das Engagement des hiesigen Kreisverbands des Deutschen Roten Kreuzes und der Regionalen Geschäftsstelle des Netzwerkes gegen Gewalt! Das Projekt Heroes hat seinen Ursprung in Berlin, wo es seit 2007 sehr erfolgreich umgesetzt wird. Das Projekt wird von der Aktion Mensch und aus Eigenmitteln des Deutschen Roten Kreuzes – Kreisverband … Weiterlesen

veröffentlicht unter Aktuelles, Presse, Stadtpiraten | Tagged , | Hinterlasse einen Kommentar

PM: Piraten wollen die Möglichkeiten für Tiefengeothermie in Offenbach erkunden

Veröffentlicht am

Für die kommende Sitzung der Stadtverordnetenversammlung haben die Piraten den Antrag eingebracht, die Möglichkeiten für die Nutzung von Tiefengeothermie zu erkunden. Bei Tiefengeothermie sind Bohrungen über 400 Meter notwendig, um an das heiße Wasser in der Tiefe zu kommen, welches dann für Heizung, vor allem aber auch für Stromerzeugung genutzt werden kann. „Es ist nicht die Aufgabe der Kommune, selber Bohranlagen zu betreiben, aber wir können die richtigen Voraussetzungen für die Investoren schaffen“, so Gregory Engels, Fraktionsvorsitzender der Offenbacher Piraten, „Trotz günstiger geologischer Lage wird das Potenzial der Tiefengeothermie in Offenbach bislang noch nicht genutzt. Wer weiß, vielleicht gibt es aber am Ende sogar ein Thermalbad in Offenbach, wenn alles gut läuft“, spekuliert er weiter. Laut Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie liegt Offenbach, geologisch gesehen, am Rande der Oberrheinsenke und der Niederhessischen Senke, mit einem erhöhten geothermischen Gradient, mit Temperaturen in 3000 Meter Tiefe von 110°-150°C. Das geothermische Potenzial reicht somit für eine aussichtsreiche Stromerzeugung – ein typisches Geothermiekraftwerk liefert ca. 130 000 MWh/Jahr Wärme und 22 000 MWh/Jahr Strom. Die Tatsache, dass Offenbach mitten im Rhein-Main Gebiet, mit seinem erhöhten Energiebedarf, liegt, steigert sicherlich die wirtschaftlichen Chancen möglicher geothermischer Anlagen. Gerade in Offenbach mit Wetterpark und mehreren Stationen des Klimapfades sollten auch Lösungen gegen den Klimawandel präsentiert werden. Es scheint wahrscheinlich, dass sich hier Hersteller von Geothermie-Lösungen gewinnen lassen, ihre Systeme an einer passenden Stelle zu präsentieren.

veröffentlicht unter Aktuelles, Fraktion, Offenbach, Presse | Tagged , , | Hinterlasse einen Kommentar

PM: Piraten in Offenbach fordern Transparenz bei Breitbandausbau

Veröffentlicht am

Die Offenbacher Fraktion der Piratenpartei schlägt vor die Informationen zum Breitbandausbau bereits in den Bebauungsplänen mit zu veröffentlichen. „Die Information, wie schnell das Internet vor Ort möglich ist, ist sehr wichtig für Investoren und Bürger, die sich für ein Grundstück interessieren.“ so Gregory Engels, Fraktionsvorsitzender der Piraten – „Wir müssen diese Informationen direkt in den aufzustellenden Bebauungsplänen veröffentlichen, damit jeder an diese Informationen dran kommt“. Die Piraten haben schon 2013 versucht einen „Breitband-Kataster“ für Offenbach zu schaffen und regten an in der Stadt bei Erdarbeiten Leerrohre mitzuverlegen, welche für schnelles Internet genutzt werden könnten. Die Vorschläge sind jedoch am Widerstand der Koalition aus SPD, Grünen und den Freien Wählern gescheitert. „Die Stadt Offenbach tut zu wenig, um die Breitbandversorgung der Bürger aktiv auszubauen. Noch gibt es schnelle Zugänge, aber auf mittlere Sicht kann das zu massiven Problemen und Wirtschaftsabwanderung kommen“ so Engels weiter. „Als leistungsfähige Kommune muss die Stadt Offenbach zum Ziel haben, bis Ende des Jahrzehnts flächendeckend mit leistungsfähigen Breitbandanschlüssen versorgt zu sein. „

veröffentlicht unter Aktuelles, Fraktion, Kernthemen, Offenbach, Presse | Tagged , , | Hinterlasse einen Kommentar

Informationen über ehrenamtliches Engagement in Offenbach

Veröffentlicht am

Zur nächsten gemeinsamen Sprechstunde des Freiwilligenzentrums und des Referats Ehrenamt sind Interessierte für Montag, 2. März, von 16 bis 17 Uhr in die Domstraße 81 geladen. Das Referat Ehrenamt fördert das ehrenamtliche Engagement der Offenbacher Bürgerinnen und Bürger und berät persönlich zu Fragen des Ehrenamtes. Es sieht sich als Kontaktstelle zu Vereinen, Organisationen, Gruppen und Institutionen und Einzelpersonen, die sich in unserer Gesellschaft ehrenamtlich engagieren. Das Freiwilligenzentrum Offenbach ist die zentrale Anlaufstelle in der Stadt für die Vermittlung eines freiwilligen Engagements. (hlwa)

veröffentlicht unter Aktuelles, Offenbach | Tagged | Hinterlasse einen Kommentar

Norddeutsche Bluesrocker im Offenbacher KJK zu Gast

Veröffentlicht am

Als 2011 die Hamburger Bluesrocker im KJK Sandgasse zusammen mit Arthur Brown und dem Colosseum-Gitarristen Clem Clempson beziehungsweise 2013 mit Miller Anderson und Maggie Bell gemeinsam auftraten, war Offenbachs kleinste große Konzertlokation jeweils ausverkauft. Nun zieht es die Hamburg Blues Band (HBB) erneut nach Offenbach. „Das KJK ist neben St. Pauli unsere liebste Bühne“, sagt HBB-Frontmann Gert Langer. Wieder dabei sind am Samstag, 7. März, 21 Uhr, die beiden schottischen Bluesrock-Urgesteine Miller Anderson und Maggie Bell. Anderson, der 1969 mit der britischen Keef Hartley Band in Woodstock auftrat, zählt seit einigen Jahren ebenfalls zu den musikalischen Stammgästen in der Sandgasse. Er war Gitarrist in zahlreichen Spitzenbands sowie bei zahlreichen Topmusikern wie Donovan, Spencer Davis Group, T.Rex, Savoy Brown, Chicken Shack, John Lord, Deep Purple aber auch Bassist bei Mountain und Sänger bei Blood, Sweat & Tears. Der sympathische Schotte zählt zur Spitze internationaler Bluesrockgitarristen und Rockgitarristen und zeichnet sich auch durch seinen markanten Gesang aus. Auch dieses Mal wird er unter anderem von der ebenfalls aus Schottland stammenden Bluessängerin Maggie Bell begleitet. Maggie Bell zählt seit den 60er Jahren zur Spitze der europäischen Bluessängerinnen und war in Deutschland als Sängerin der Bluesrock- Formation „Stone The Crows“ bekannt geworden. Gemeinsam mit Gert Lange (Gitarre & Gesang), Michael Becker (Bass) und Hans Wallbaum (Drums) von der Hamburg Blues Band, die seit drei Jahrzehnten zur Spitze der deutschen Bluesrock-Szene zählt, verspricht der Abend für alle Freunde anspruchsvollen Bluesrocks ein Highlight zu werden. Bereits drei Tage später steht am 10. März dann der nordirische Gitarren- und Irish Fiddle- Hexer PAT MCManus mit seiner Band auf der Bühne in der Sandgasse und wird in gewohnter Weise das Publikum mit seinem filigranen Gitarrenspiel beeindrucken. Dabei wagt McManus wieder das musikalische Spagat in atemberaubendem Tempo zwischen Rock, Bluesrock, Irish Music. Eintrittskarten kosten 17 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr und … Weiterlesen

veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Lederpalast-Filmabend über jüdische Küche und das Überleben in dunkler Zeit

Veröffentlicht am

Das 20-jährige Bestehen der Max Dienemann/Salomon Formstecher Gesellschaft ist der Anlass für eine ungewöhnlichen Zusammenarbeit: Der Lederpalast und die Gesellschaft laden für Montag, 2. März, ab 20 Uhr gemeinsam mit „Oma & Bella“ zu einem faszinierenden Jubiläums-Kinoabend ein. Der Film von Alexa Karolinski berichtet von der jüdischen Küche und dem Überleben in dunkler Zeit. Serviert wird koscheres Essen und koscherer Wein. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Eintrittskarten kosten 10 Euro (ohne Speisen und Getränke) im Vorverkauf direkt im Ledermuseum (Frankfurter Straße 86). Sie lachen miteinander, sie streiten miteinander. Doch am Köstlichsten ist, was Oma & Bella gemeinsam kochen und backen: Hühnersuppe, roten Borschtsch und Rugelach, ein Keks, den man zum Kaffee genießt. Die Filmemacherin Alexa Karolinski hat in „Oma & Bella“ ihre Großmutter, Regina Karolinski, und deren Freundin, Bella Katz, portraitiert. Die beiden Frauen, die die Schoa überlebt haben, wohnten mehr als fünf Jahre in Berlin-Charlottenburg zusammen. Entstanden ist ein intimer Film über Freundschaft, über zwei agile ältere Damen, die beim Kochen der traditionellen jüdischen Gerichte von sich erzählen, der Zeit im Ghetto und im Lager − und der Freude zu leben. Im Vorfeld des Films kann das Publikum im Foyer des Ledermuseums koschere Speisen und Weine genießen, bevor man gemeinsam über den einfühlsamen und sehr persönlichen Dokumentarfilm diese beiden beeindruckenden und warmherzigen Damen kennenlernen darf.  (hlwa) Foto: Salzberger & Co Medien GmbH

veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Stammtisch der Piraten in Offenbach

Veröffentlicht am

Herzlich Willkommen Alle 14 Tage, immer freitags abends ab 19.00 Uhr treffen sich die Piraten zum Stammtisch im India Gate, Berliner Strasse 48 in Offenbach. Sehr leckeres und vor allem preisgünstiges Essen gibt’s auch beim Inder zu genießen. Am Freitag, 20.02.2015 ist es wieder soweit. Wir tauschen uns rege miteinander aus und freuen uns Interessierte begrüßen zu dürfen. Sie können in aufgeschlossener und entspannter Runde Ihre Anliegen schildern und was Ihnen auf dem Herzen liegt besprechen wir. Nicht nur Mitglieder sind eingeladen, sich rege zu beteiligen, sondern auch allen interessierten Offenbachern bieten wir die Gelegenheit miteinander ins Gespräch zu kommen. Jeder ist Willkommen. (hlwa)   .  

veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar

Grundsatzbeschluss Breitband

Veröffentlicht am

Grundsatzbeschluss Breitband 2011-16/DS-I(A)0668  Antrag Piraten vom 12.02.2015 die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen in neu aufzustellenden und geänderten Bebauungsplänen wird unter dem Punkt „Erschließung Telekommunikation“ darauf eingegangen, mit welcher Bandbreite die zu bebauende bzw. überplante Fläche erschlossen wird. Begründung: Neben dem Ausbau von Straßen, Schienenverkehr und Radwegen ist der Ausbau leistungsfähige Breitbandverbindungen im gesamten Bundesgebiet elementarer Bestandteil zukunftsorientierte Infrastrukturpolitik. Während in Finnland ab 2015 ein Grundrecht auf einen 100 MBit Internetanschluss besteht, droht Deutschland beim Breitbandausbau abgehängt zu werden. Der Wirtschaftsstandort Deutschland (und auch Offenbach) wird dadurch gefährdet. Als leistungsfähige Kommune muss die Stadt Offenbach zum Ziel haben, bis Ende des Jahrzehnts flächendeckend mit leistungsfähigen Breitbandanschlüssen versorgt zu sein. Ein erster Schritt auf diesem Weg bildet aus Sicht unserer Fraktion die explizite Ausweisung der geplanten Breitbandinfrastruktur in Vorlagen zu Erschließungs- und Bauvorhaben. Auf diese Weise kann die Stadtverordnetenversammlung effektiv kontrollieren, inwieweit die geplanten Erschließungsmaßnahmen zukunftsfähig sind.

veröffentlicht unter Anträge, Fraktion | Tagged , | Hinterlasse einen Kommentar

Nutzung der Tiefengeothermie in Offenbach

Veröffentlicht am

Nutzung der Tiefengeothermie in Offenbach 2011-16/DS-I(A)0676 Antrag Piraten vom 12.02.2015   Die Stadtverordnetenversammlung möge beschliessen: Der Magistrat wird beauftragt zu prüfen und der Stadtverordnetenversammlung zu berichten, welche Konzepte zur Nutzung und Förderung von Geothermie, insbesondere der Tiefengeothermie, in Offenbach umsetzbar wären, in Hinblick auf – finanzielle Situation der Stadt – möglicher Fördermittel von dritter Seite – möglicher Beteiligung der privaten Unternehmen (insbesondere der EVO) – bisher bekannte geologische Parameter im Stadtgebiet – Erfahrungen aus anderen (vergleichbaren) Kommunen – Durchführung von Forschungsprojekten auf Offenbacher Gemarkung – möglicher Kooperationen mit umliegenden Kommunen Der Magistrat wird ferner beauftragt, in Zusammenarbeit mt dem Bundesministerium für Umwelt, dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und dem Regierungspräsidium Darmstadt die Rahmenbedienungen für mögliche Förderungen und Genehmigungsverfahren aufzustellen. Begründung: Die Stadt Offenbach tritt aktiv für eine Energiewende ein. Im Gegensatz zu den Energieträgern Erdöl, Kohle, Erdgas und Uran vermeidet die Nutzung von erneuerbaren Energien wie Wind, Wasser, Sonne, Erdwärme und Bioenergie klimaschädliche Emissionen, die mit erheblichen Folgeschäden und -kosten verbunden sind. Darüber hinaus sorgt der Ausbau von erneuerbaren Energien für mehr Unabhängigkeit von Energieimporten. Folgende vom BMU formulierten Ziele sind rechtlich verankert: Bis spätestens zum Jahr 2020 soll der Anteil der erneuerbaren Energien am gesamten Stromverbrauch bundesweit auf mindestens 35% gesteigert werden. Bis spätestens zum Jahr 2050 soll dieser Anteil mindestens 80% betragen. An der gesamten Wärmeversorgung soll der Anteil der erneuerbaren Energien im Jahr 2020 14% betragen. Seit 2009 haben sich die Rahmenbedingungen für Projekte der tiefen Geothermie in Deutschland erheblich verbessert. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG, die neue Fassung ist am 1. Januar 2009 in Kraft getreten) wurde im Geothermiebereich den Kosten- und Technologieentwicklungen angepasst. Die Einspeisevergütung für Strom aus Geothermie wurde erhöht und es wurden ein Wärmenutzungsbonus sowie ein Technologiebonus neu eingeführt. Zudem wurde das Marktanreizprogramm als Bestandteil des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetzes (EEWärmeG) besser abgesichert. Neue Förderbausteine … Weiterlesen

veröffentlicht unter Aktionen, Anträge | Tagged | Hinterlasse einen Kommentar

Touristische Hinweisschilder für Offenbach

Veröffentlicht am

Meine Initiative „Touristische Hinweisschilder für Offenbach“ hat jetzt eine zweite offizielle Resonanz bekommen. Nachdem mir Offenbachs OB Schneider bereits im Dezember 2014 in einem Brief seine Unterstützung zugesagt hatte, teilt mir das jetzt auch die SPD-Stadtverordnetenfraktion in einem Schreiben mit. Gut zu wissen, dass die Bemühungen nicht ins Leere laufen… (Georg Diederich) (hlwa)

veröffentlicht unter Aktuelles | Hinterlasse einen Kommentar
← Ältere Beiträge

Weitere Informationen

Suche