Eine weitere WordPress-Website

Let’s talk about us 2015: Förderung jugendkultureller Produktionen in Offenbach

Auch in diesem Jahr fördern Jugendbildungswerk und Jugendkulturbüro des Jugendamtes mit der Reihe „Let‘s talk about us“ kulturelle Produktionen von Kids und Jugendlichen und bieten mit einem Jugendkulturevent ein Forum für die Präsentation der Ergebnisse. Dieses ist anlässlich der Interkulturellen Wochen im Herbst vorgesehen. Die Reihe „Let’s talk about us“ findet jährlich zu unterschiedlichen Themen statt, in diesem Jahr zum 15. Mal.

Beteiligt haben sich seit Anbeginn etwa 250 Projektgruppen von Schulen, Jugendeinrichtungen freier Träger und der Kommune, Vereinen, Migrantenselbsthilfeorganisationen, religiösen Gemeinden, Studios, freien Jugendinitiativen und anderen. Ergebnisse wurden stets nicht nur während des Kulturevents gezeigt, sondern auch in vielen weiteren Ausstellungen und Veranstaltungen. Vier sowohl für Jugendliche als auch Pädagogen interessante Broschüren dokumentieren Beiträge der Kids und Jugendlichen zu „Let’s talk about us“.

Dieses Jahr freuen sich die Veranstalter auf Beiträge zum Thema „Offen zusammen leben in Offenbach?“ und sind gespannt auf die Projektideen. Offenbacher sind Menschen unterschiedlicher Herkunft, unterschiedlicher Religionen, unterschiedlicher Weltanschauungen, Alteingesessene und Neuzugezogene. Fragen können sein: Was bedeutet das für das Leben in der Stadt? Was macht es spannend? Was macht es schwierig? Wie möchte ich in Offenbach leben? Wie stelle ich mir die Zukunft in der Stadt und wie die Zukunft für die Stadt vor? Welche Orte gefallen mir? Wo fühle ich mich wohl? Wo gehe ich nicht gerne hin? Was ist mit wichtig in Offenbach? Was ist mir wichtig für Offenbach? Und ist das Zusammenleben in Offenbach ein Miteinander, ein Gegeneinander, ein Nebeneinander oder ein Füreinander?

Kinder und Jugendliche sind dazu eingeladen, sich mit ihrer Stadt auseinanderzusetzen und mit diesen Fragestellungen kreativ zu werden. Sie sollen assoziieren, nachdenken, diskutieren, Ideen entwickeln und umsetzen. Jeder für sich oder mehrere gemeinsam. Der kreativen Auseinandersetzung mit dem Thema sind keine Grenzen gesetzt.

Möglich ist die gesamte Palette von jugendkulturellen Ausdrucksformen, zum Beispiel Musik, Tanz, Theater, Video, Foto, Homepage, Graffiti, Bilder, Geschichten, Plakate, Skulpturen etc… Projekte können mit bis zu 200 Euro gefördert werden. Teilnehmen können Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von zwölf bis 25 Jahren. Interessierte melden sich möglichst schnell oder bis zum 27. April beim Jugendbildungswerk oder Jugendkulturbüro per Mail an agnes.thoelking@offenbach.de , telefonisch unter 069 8065-4332 oder an claudia.weigmannkoch@jugendamt-of.de , Telefon: 069 8065-3969.  (hlwa)

Unbenannt

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Weitere Informationen

Suche