Eine weitere WordPress-Website

Unsere Tagung „Demokratisierung des Geldes“ war ein Erfolg

 

 

Von links nach rechts: Helge Herget (Piraten, Veranstalter), Annette Schaper-Herget (Piraten, Diskussionsleiterin), Thomas Betz (Monetative), Rainer Gottwald (Bürgerforum Landsberg), Gregory Engels (Piraten, 42.e.V.), Sandra Sedlachek (Locomotion, Gastgeberin), Gerda Krause (Verein in Bewegung e.V., Verköstigung)

 

Am Samstag, den 24. Juni 2017, fand unsere Tagung zum Thema „Demokratisierung des Geldes“ statt. Es gab mehrere Vorträge und sehr spannende Diskussionsbeiträge (Tagungsprogramm).

Es gab zwei Schwerpunkte: Im ersten Teil stellte Herr Dr. Rainer Gottwald vom Bürgerforum Landsberg am Lech e.V. seine Analyse derBilanz der Städtischen Sparkasse Offenbach vor, nach dem Vorbild von Analysen, die er schon für verschiedene bayrische Sparkassen durchgeführt hatte.  Hier kann man die Folien seines Vortrags herunterladen:  Vortrag Gottwald über Analyse der Sparkassenbilanz.

Gottwald sprach auch über die notwendige Neustrukturierung des Sparkassensystems in Bayern, nachzulesen hier: Neustrukturierung des Sparkassensystems in Bayern.

Seine Analyse zeigt, dass die Sparkasse zu viel Geld bunkert, anstatt es an unsere klamme Stadt Offenbach auzuzahlen, der es eigentlich zusteht! Siehe hierzu unseren Beitrag auf dieser Seite: Her mit den Sparkassenmillionen!

Die Frankfurter Rundschau hat einen ausführlichen Artikel über seine Analyse der Offenbacher Sparkassenmillionen veröffentlich, der die Zusammenhänge gut erklärt: Geld von Sparkasse für die Stadt?

Sie hat auch die anderen OB-Kandidaten zu ihrer Meinung befragt: Sparkasse soll ihren Gewinn behalten

Auch die FAZ tutet in das gleiche Horn: Kommunen werden ärmer – ihre Sparkassen fetter

Im zweiten Teil sprach Thomas Betz von der Monetative e.V. über „Geldreform, Vollgeld, Monetative“, nachzulesen hier: Vortrag Betz über Vollgeld

Unter dem eher abstrakten Begriff „Vollgeld“ können sich Laien wenig vorstellen, aber nach dem Vortrag wurde es klarer: In unserem jetzigen Geldsystem sind unsere Sparguthaben bei Bankpleiten gefährdet, weil Rettungsaktionen vom Staat nötig werden, und das Geld von den Geschäftsbanken per elektronischer Buchung geschöpft wird. In einem Vollgeldsystem wäre das anders, das Geld wäre täglich verfügbar und allein im Besitz des Inhabers, Guthaben wären sicher vor Bankpleiten.

Wir bedanken uns noch mal ganz herzlich bei allen Beteiligten: Den beiden Vortragenden für Ihre sehr erhellenden und nützlichen Beiträge, auf die wir unsere weitere Politik stützen werden, der Stiftung 42 e.V.  für ihre Rolle als Mitveranstalter, Sandra Sedlachek von der Locomotion Tanzbühne für die Gastfreundschaft in ihrem wunderbaren Saal, der für solche Veranstaltungen sehr empfehlenswert ist, Gerda Krause vom Verein in Bewegung für die Verköstigung mit Kaffee, leckerem Kuchen und weiteren Getränken, unserem Tagungsassistent Henrik Herget für die Betreuung einer reibungslosen Veranstaltungstechnik und allen Teilnehmern für die sehr interessanten und lebhaften Beiträge und Diskussionen.

Die Veranstaltung war die erste einer Tagungsreihe zum Thema, die Helge Herget in den nächsten zwei Jahren veranstalten wird.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Weitere Informationen

Suche